Schulvideo abspielen
Infoabend
Schnuppertag
Apfelfest

Wer wir sind

Die Freie Waldorfschule Kreis Heinsberg bietet Schülern im gesamten Kreis Heins­berg, Viersen und darüber hinaus die Möglichkeit, eine Waldorf­schule zu besuchen. Mehrere Bus­linien sind für die Schüler­beförderung eingerichtet.
Die Schule führt derzeit die Klassen 1 bis 11; ein Ausbau mit den Klassen 12 und 13 als Berufskolleg ist  vorgesehen.
Von Montag bis Mittwoch endet die Schule für die höheren Klassen um 15:05 Uhr, die jüngeren Schüler können solange an einer Nachmittags­betreuung teilnehmen. Donnerstag und Freitag endet die Schule um 13:15 Uhr.

Infos zum Anmeldeverfahren

Eine Anmeldung für das Schul­jahr 2019/20 ist in Einzelfällen noch möglich. – In manchen Klassen ist auch ein Quer­einstieg möglich.

Einzel­heiten über das Anmelde­verfahren erfahren Sie im Sekretariat von Frau Weschke: 02436 380077.

AUFNAHMEANTRAG

Vielseitigkeit und Kontinuität – das zeichnet den Epochenunterricht mit dem Klassenlehrer in der Unterstufe aus.

Während der Schultag immer mit dem Klassenlehrer beginnt, rhythmisch untermalt ist und in den Epochen über drei bis vier Wochen zu einem Thema gearbeitet wird, lassen sich die Inhalte der Epochen abwechslungsreich gestalten. Da hört man nicht zu selten „Ah, jetzt habe ich es verstanden!“ Denn jeder soll über die dargebotene Vielfalt an Methoden seinen eigenen Zugang zum Thema finden. Der jahrgangsübergreifende Unterricht ermöglicht zudem jedem in seinem Tempo mitzuarbeiten.

Und die intensive Beziehung, die man zu den SchülerInnen durch das tägliche Zusammensein aufbaut, ist das i-Tüpfelchen. Da wird man auch mal schnell zur Mama oder Oma.

Sarah Grone

So organisieren wir uns

Jede Waldorfschule ist eine eigenständige Gründung. Meist geht sie auf Eltern zurück, die für ihre Kinder eine Waldorfschule wollen. Aber eine Schulgründung braucht immer auch die Unterstützung von Menschen, die keine eigenen Zwecke damit verbinden.

Weiterführende Literatur

Die Waldorfpädagogik
Eine Einführung in die Pädagogik Rudolf Steiners

Johannes Kiersch (Autor)
Freies Geistesleben (Verlag)
978-3-7725-2684-8 (ISBN)


Berufskolleg

IN PLANUNG

Unser Berufskolleg befindet sich derzeit noch in der Planung. Ein Antrag zur Gründung der Schule ist bei der Bezirksregierung eingereicht.  Die Schulgemeinschaft ist ausgesprochen engagiert, das BeKo zu realisieren. Eltern, Schüler und Lehrer arbeiten gemeinsam auf dieses Ziel hin.

Das Waldorf Berufskolleg für Gestaltung im Kreis Heinsberg verbindet theoretische, künstlerische und praktische Lernangebote und entspricht damit dem Ursprungsimpuls der Waldorfpädagogik:

“Lerne und arbeite!“

Das Berufskolleg für Gestaltung ist eine zweijährige Fachoberschule, die zum Fachabitur führt und mit dem
bestandenen Abschluss dazu berechtigt, an jeder Fachhochschule zu studieren. In kleinen Klassen mit maximal 25 Schülern bieten wir eine Kombination von schulischer und praktischer Ausbildung.

Im Mittelpunkt unserer Ausbildung steht das künstlerische Arbeiten im Bereich Malerei und Design, sowie die
praktische Umsetzung von Konstruktionen und Objekten zum Thema Theater. Die Schüler lernen am praktischen
Beispiel einer Theateraufführung alle theoretischen und praktischen Arbeiten, die zur Umsetzung einer Aufführung notwendig sind. Dies beinhaltet eine große Bandbreite an möglichen Arbeitsfeldern, wie zum Beispiel den Bau der Kulissen und Bühnenobjekte, die Fertigung von Kostümen, das Mediendesign, die Erstellung der Werbeplakate und Flyer sowie die schauspielerische Erarbeitung des Stückes und die Planung der Aufführungen.

Unser pädagogisches Ziel ist die Entfaltung einer eigenständigen Persönlichkeit, die bereit ist, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Im Rahmen unserer Ausbildung lernen die Schüler Initiative zu ergreifen und Herausforderungen anzunehmen.